Tipp Rennrad

Dreipässefahrt: Gotthard - Lukmanier - Oberalp

Schwierigkeit Schwer
Länge 148.5 km Dauer 09:00 h
Aufstieg 3357 m Abstieg 3374 m
Höchster Punkt 2108 m Niedrigster Punkt 295 m
Durch die zentrale Lage ist die Ferienregion Andermatt ein idealer Ausgangspunkt für Entdeckungstouren über die Alpenpässe.
Eigenschaften Einkehrmöglichkeit, aussichtsreich, Streckentour
Kondition
Technik
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
Von Hospental aus geht es hoch zum berühmten Gotthardpass (2091 m ü. M.). Auf der Passhöhe kommen Kulturliebhaber mit einem Besuch im Museum oder im Sasso San Gottardo auf ihre Kosten. Anschliessend haben RennvelofahrerInnen für die Abfahrt hinunter ins Tessin die Wahl: Entweder eine Fahrt auf der Kopfsteinpflaster-Strasse Tremola oder die breite Gotthardpassstrasse. Von Airolo geht es weiter zur Piottina-Schlucht mit der ehemaligen Urner Zollstation Dazio Grande. Am besten genehmigt man sich eine Erfrischung in einem der kühlen Grotti in Biasca, bevor die Erklimmung des Lukmanierpasses (1914 m ü. M.) beginnt. In Disentis wartet das Kloster geduldig auf einen Besuch. Anschliessend folgt der letzte Aufstieg durch authentische Bündner Bergdörfer auf den Oberalppass (2046 m ü. M.). Den Leuchtturm, nahe der Rheinquelle, erblickt man schon von Weitem. Auf der Abfahrt haben RennvelofahrerInnen eine tolle Aussicht auf das Urserntal.

Wegbeschreibung

Hospental - Mätteli - Gotthardpass - Ambri - Biasca - Campra - Lukmanierpass - Disentis - Tschamut - Oberalppass - Andermatt
Sicherheitshinweis Der Gotthard- und Oberalppass sind im Winter gesperrt.
Tipp des Autors
  • Besuch Nationales St. Gotthard Museum und Sasso San Gottardo
  • Fahrt auf der Tremola
  • Besuch Kloster Disentis
  • Fotostopp beim Leuchtturm auf dem Oberalppass
  • Passmärkte
Startpunkt Bahnhof Hospental

Downloads

Quelle

Andermatt-Urserntal Tourismus