Rennrad

Lukmanierpass: Disentis - Biasca

Schwierigkeit Mittel
Länge 60.9 km Dauer 03:20 h
Aufstieg 917 m Abstieg 1749 m
Höchster Punkt 1914 m Niedrigster Punkt 295 m

Ein verlockender Alpenpass für RennvelofahrerInnen, um die herrliche Landschaft zu geniessen und Teil der Dreipässefahrt mit Oberalp- und Gotthardpass.

Eigenschaften Einkehrmöglichkeit, aussichtsreich, Streckentour
Kondition
Technik
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Bereits zur Römerzeit wurde der Lukmanierpass (1914 m ü. M.) rege begangen. Er führt RennvelofahrerInnen vom Klosterdorf Disentis in Graubünden über Olivone nach Biasca im Kanton Tessin. RennvelofahrerInnen werden begeistert sein von den weiten, nach frischem Harz riechenden Arvenwäldern, die sie auf ihrer Fahrt durchqueren. Auf der Passhöhe kann man im tiefblauen Stausee sein Glück beim Fischen versuchen. Der Lukmanierpass ist der einzige der acht Alpenpässe in der Ferienregion Andermatt, der auch im Winter offen gehalten wird.

Wegbeschreibung

Disentis - Lukmanierpass - Biasca

Tipp des Autors
  • Kloster Disentis
  • Passmarkt
Startpunkt Bahnhof Disentis

Downloads