Mehr Schwung auf der Loipe

Container

Im Kindesalter hat Sie das Langlauf-Virus gepackt. Was ist es, dass Sie bis heute an dieser Sportart fasziniert?

Steve Gisler: Mir gefallen die Bewegungen. Mit der richtigen Dynamik und Schrittwahl gleitet man auf den Skis mit wenig Kraftaufwand zügig durchs Gelände. Ausserdem bin ich fürs Leben gerne draussen in der Natur – bei Wind und Wetter – und geniesse den Kontakt mit anderen Langläuferinnen und Langläufern. 

 

Eignet sich der Ausdauersport nur für durchtrainierte Athleten, wie Sie einer sind?

Ganz im Gegenteil: Langlauf bietet für alle etwas. Gerade der klassische Stil ist zum Beispiel für ältere Sportlerinnen und Sportler besonders geeignet, da er mehr Stabilität als die Skating-Technik mit sich bringt. Kinder und Jugendliche hingegen haben vielfach Freude am Wettkampf. Ihnen kann es nicht schnell genug gehen. Im Endeffekt wählt jeder Langlauf-Fan die Intensität selbst, je nach eigenem Gusto.

 

Ist Langlauf leicht zu lernen, und wie gelingt der Einstieg am besten?

Zum Starten lohnt sich ein Kursbesuch. Bei den erfahrenen Langlaufsportlern sehen die Abläufe zwar einfach und mühelos aus. Unterschätzt werden darf die Sportart deshalb aber nicht. Einige Basics muss man schon mitbringen, damit das Training Spass macht. In unseren Kursen lernen Einsteiger, die richtige Positionierung und Bewegungen korrekt umzusetzen. Auch geübten Langläufern bieten wir jedoch Hilfe, zum Beispiel beim Optimieren ihrer Technik.

 

Was spricht dafür, gerade in Andermatt sein Langlauf-Debüt zu wagen oder auf den Loipen gekonnt seine Runden zu drehen?

Hier spannen alle zusammen, um den Gästen ein super Langlauferlebnis zu bieten: Die Ferienregion präpariert die 28 km Loipen perfekt und «The Nordic House» ist ein idealer Ausgangspunkt mit flachem Übungsgelände, Garderoben und Shop zum Mieten oder Kaufen des Materials. Für Kurse gibt es auch neben den Loipen viel Platz. So können wir unser Know-how und die Freude am Sport bestens weitergeben.

  • 6 Tipps

    Container