Wichtige Information Der Oberalppass hat seit Freitag 7.12.2018 14.00 Uhr offiziell Wintersperre. 
nur für die Story das Bildrecht
Iris Baumann

WinterStory Wassen

Container

«Und plötzlich weisst du: Es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen.»

(Meister Eckhart)

Das perfekte Zitat zur Geschichte von Iris Baumann. Die 31-Jährige ist in Wassen aufgewachsen und heute noch fest mit dem Dorf am Sustenpass verwurzelt.

«Gelernt habe ich Malerin, weil ich schon immer gerne Handwerkliches gemacht habe. Nach ein paar Jahren Berufserfahrung kam die Wintersaisonstelle im Meyer’s Sporthaus in Andermatt gerade richtig, um den Malerberuf definitiv an den Nagel zu hängen. Während den Sommermonaten arbeitete ich dann als Hüttenhilfe auf der Sustlihütte im Meiental – und das sieben Jahre lang. Am liebsten habe ich dort in der Küche gearbeitet. Inzwischen habe ich erfolgreich die Bäuerinnenschule absolviert, weil es mein Wunsch ist, einmal einen Bauernhof zu übernehmen. Zuerst starte ich jetzt jedoch in die zehnte Wintersaison im Sportgeschäft.»

 

Mein Lieblingsort

«Mein Glück finde ich in der Göscheneralp. Unsere Familie hat dort seit Generationen Schafe. Prinzessin (sie hört sogar auf mein Pfeifen) und Pinki (sie ist mehr breit als hoch) sind meine Lieblingsschafe. Hier fühle ich mich zu Hause.»

 

Mein Wassen

«In Wassen bin ich fest verwurzelt. Jeder kennt jeden im 400-Seelen-Dorf. Ob Chatzämüsig während der Fasnacht, Musikgesellschaft oder Feuerwehr. Wenn etwas läuft im Dorf, bin ich dabei und packe mit an.»

 

Mein starker Moment in der Ferienregion Andermatt

«Die Aussicht vom Gemsstock aus auf über 600 Berggipfel.»

 

Mein Geheimtipp

«Ich liebe den Galenstock-Käse. Vor allem wenn er in einem Burger im Pub von Andermatt serviert wird.»