13.06.2022

OTGO's Atelier in der Galerie ART87

Der international bekannte Künstler OTGO Otgonbayar Ershuu aus der Mongolei präsentiert in der Galerie ART87 vom 11. bis 30. Juni 2022 in der Solo-Ausstellung «A WORLD BEYOND» seine aktuellsten Werke.

Container

Ausstellung in Andermatt

Seine neusten Werke zeigt OTGO nun exklusiv ab dem 11. Juni 2022 in der Galerie Art87 in Andermatt unter dem Titel «A WORLD BEYOND»

Für die gesamte Ausstellungzeit wird OTGO ein Teil der Galerie Art87 in ein temporäres Atelier verwandeln; es entsteht eine öffentlich zugängliche «Künstler-Werkstätte». Die Bevölkerung und die Besucher von Andermatt erhalten dadurch die Möglichkeit dem Künstler bei seiner Arbeit über die Schultern zu schauen und die Entstehung seiner Werke mitverfolgen.  

OTGO zählt heute zu den wichtigsten zeitgenössischen Künstlern der Mongolei. Seine Arbeiten bezaubern durch eine Leichtigkeit und Frische, die einzigartig sind. 

Menschen und Tiere begegnen uns da, die im kleinformatigen Reigen die oft großen Flächen seiner Malerei füllen. Ein beinahe undurchdringliches malerisches Geflecht präsentiert sich da auf der Leinwand, ein Dickicht aus Figuration und malerischer Fläche, das zum genaueren Studium einlädt. Was es da alles zu entdecken gibt, kann man kaum mit den Augen fassen, immer neue Szenen führen den Blick über die Malfläche. 

 

Zum Teil werden die Besucher vom Künstler sogar animiert einen ganz, ganz kleinen Teil beim malen des Bildes selbst zu machen .

Über den Künstler

OTGO ist eine überaus interessante, neugierige und international sehr gut vernetzte Persönlichkeit. Er ist eine Person die selbst viel zu erzählen hat aber auch immer viel bei neuen Begegnungen über Regionen, Kulturen und Menschen erfahren möchte. Der Künstler freut sich Besucher in seinem «Artist in Residence» – Atelier zu begrüssen. OTGO spricht Deutsch und Englisch.

OTGO hat nach einem Studium für Malerei in langen Jahren des Selbststudiums die traditionellen Maltechniken und Ikonografien mongolischer Miniaturmalerei erlernt und dann in einer ganz eigenen, zeitgenössischen Umsetzung für sich adaptiert. Den meditative Malakt der Thangkamalerei, bei dem ein Gottesbild in einem Arbeitsschritt gemalt wird, hat der Künstler folgendermaßen beschrieben: Thangkamalerei bedeutet, dass der Geist malt, nicht die Hände, wie Meditation schenkt sie neue Kraft und Energie.