der umwelt zuliebe

nachhaltigkeit

Die Ferienregion Andermatt steht für imposant Berglandschaften, mystische Schluchten und Täler, wilde Flüsse und Bäche und saftige Wiesen und Wälder. Nachhaltigkeit liegt uns am Herzen, wir möchten mit viel Sorgfalt unsere schöne Region auch für zukünftige Generationen bewahren. 

Reisen und Ferien machen im Einklang mit der Natur? Kein Problem. Viele der hiesigen Betriebe setzen sich für lokale Produkte ein, schaffen Arbeitsplätze, pflegen und vermitteln Kultur und Brauchtum und fördern eine umweltschonende Mobilität. 

Eine Auswahl des vielfältigen Angebots, das laufend ergänzt wird, haben wir auf dieser Seite zusammengestellt.

nachhaltige angebote buchen

nachhaltige angebote buchen

Die schonendste Art, die Natur nah und ursprünglich zu erleben, ist auf den eigenen zwei Beinen. Aktive Erholung in der Natur trägt zu einem gesunden Lebensstil bei und lässt einen zudem die faszinierende Bergwelt der Ferienregion Andermatt erleben. 

Für Ideen und Inspirationen rund um nachhaltige Erlebnisse haben wir die schönsten direkt buchbaren Aktivitäten zusammengestellt.

klimafreundlich unterwegs

klimafreundlich unterwegs

Mit dem öffentlichen Verkehr reisen unsere Gäste entspannt in die Ferienregion Andermatt – und das sogar klimafreundlich. Die Bahn beispielsweise ist das umweltfreundlichste motorisierte Transportmittel. Sie stösst weniger CO2 aus als alle anderen motorisierten Verkehrsträger.
 Die Schweiz ist ein Paradies des öffentlichen Verkehrs. Falls eine Anreise mit dem Zug nicht möglich ist, gibt es zahlreiche Optionen für eine CO2-Kompensation, zum Beispiel bei myClimate. 

Wir haben ein paar grundlegende Tipps zusammengestellt, wie wir schon heute rücksichtsvoller reisen können: 

die natur auf dem teller
Container
Container

einsatz für die bären

Andermatt liegt im Herzen des Urserntals. Der Name des Tals geht zurück auf romanische Ursprünge und bedeutet soviel wie Bärental. Und das nicht ohne Grund: bis 1820 lebten Braunbären friedlich im Tal. Doch die Menschen nahmen den Braunbären als Gefahr wahr, jagten ihn und rotteten ihn aus. Dem Eisbären, einem Verwandten des Braunbären, könnte es ähnlich ergehen: sein Lebensraum wird immer knapper. Die wichtigste Ursache liegt im Schmelzen des Packeises, eine direkte Folge der Klimaerwärmung. Um einen aktiven Breitrag zu leisten unterstützt das Radisson Blu Hotel Reussen, Andermatt gemeinsam mit seinen Gästen den WWF. Die Gäste werden eingeladen, bei Abreise 1 CHF zu spenden. Dieser wird automatisch aufgebucht und mit Einverständnis des Gastes dem WWF übergeben.