der umwelt zuliebe

Die Ferienregion Andermatt steht für imposante Berglandschaften, mystische Schluchten und Täler, wilde Flüsse und Bäche und saftige Wiesen und Wälder. Nachhaltigkeit liegt uns am Herzen, wir möchten mit viel Sorgfalt unsere schöne Region auch für zukünftige Generationen bewahren. 

Reisen und Ferien machen im Einklang mit der Natur? Kein Problem. Viele der hiesigen Betriebe setzen sich für lokale Produkte ein, schaffen Arbeitsplätze, pflegen und vermitteln Kultur und Brauchtum und fördern eine umweltschonende Mobilität. 

Container
unterkunft
Container

Einsatz für die Bären

Der Name des Urserntals geht zurück auf romanische Ursprünge und bedeutet soviel wie Bärental. Und das nicht ohne Grund: bis 1820 lebten Braunbären friedlich im Tal. Doch die Menschen nahmen den Braunbären als Gefahr wahr, jagten ihn und rotteten ihn aus. Dem Eisbären, einem Verwandten des Braunbären, könnte es ähnlich ergehen: sein Lebensraum wird immer knapper. Die wichtigste Ursache liegt im Schmelzen des Packeises, eine direkte Folge der Klimaerwärmung. Um einen aktiven Breitrag zu leisten unterstützt das Radisson Blu Hotel Reussen gemeinsam mit seinen Gästen den WWF. Die Gäste werden eingeladen, bei Abreise einen Franken zu spenden. 

 

an der quelle der natur

an der quelle der natur

Die schonendste Art, die Natur nah und ursprünglich zu erleben, ist auf den eigenen zwei Beinen. Aktive Erholung in der Natur trägt zu einem gesunden Lebensstil bei und lässt einen zudem die faszinierende Bergwelt der Ferienregion Andermatt erleben. 

klimafreundlich reisen

klimafreundlich reisen

Mit dem öffentlichen Verkehr reisen unsere Gäste entspannt in die Ferienregion Andermatt – und das klimafreundlich. Die Bahn ist das umweltfreundlichste motorisierte Transportmittel. Sie stösst weniger CO2 aus als alle anderen motorisierten Verkehrsträger.

Container

Nachhaltig unterwegs mit der Matterhorn Gotthard Bahn

Die Matterhorn Gotthard Bahn bezieht ihren Bahnstrom auf dem 144 km langen Streckennetz zwischen Zermatt bis Disentis und Andermatt nach Göschenen zu einem grossen Teil von der SBB. Der Strom wird mindestens zu 90 % aus erneuerbaren Energien gewonnen. Der restliche Bedarf wird von der RhB bezogen, dieser Strom besteht aus 100 % erneuerbarer Energie.

Den Anteil des Bahnstroms aus nichterneuerbaren Energiequellen gleicht die Matterhorn Gotthard Bahn mit dem Kauf von schweizerischen Wasserkraft-Herkunftsnachweis-Zertifikaten aus. So fuhr die MGBahn im Jahr 2020 zu 100 % mit grünem Bahnstrom.

Die Lokomotiven/Triebzüge der Matterhorn Gotthard Bahn sind zudem mit Rekuperationsbremsen ausgestattet. Das bedeutet, dass die überschüssige Energie einer Talfahrt zurück ins Fahrleitungsnetz gespiesen wird, damit bergwärts fahrende Züge diese Energie wiederum aufnehmen können. So produzieren beispielweise drei talwärts fahrende Züge auf der Strecke durch die Schöllenenschlucht Strom für einen von Göschenen nach Andermatt fahrenden Zug.

vor ort von a nach b

vor ort von a nach b

In der Ferienregion Andermatt reisen Gäste nachhaltig von A nach B.

die natur auf dem teller
Container
partnerschaften